Kunst kaufen – ganz anders

Herausragende Kunstwerke, ausgewählt von Experten des Kunstbetriebs

+49 89 420 95 12 12
Mo-Fr 10-19 Uhr Sa 10-16 Uhr
Rücknahme garantiert
30 Tage Rückgaberecht

Bernard Boissel

  • Beschreibung
  • Vita
  • Ausstellungen

Bernard Boissel ist 1947 in Neuilly sur Seine bei Paris geboren. Er lebte 12 Jahre in der französischen Hauptstadt, dann in Dijon, wo er an der École Nationale de Beaux-Arts Bildende Kunst studierte. 1969 verließ er Frankreich um nach München zu kommen und dort an der Kunstakademie zu studieren.

In München hat er in den größten Einrichtungen der Landeshauptstadt ausgestellt: im Deutschen Museum, in der Rathaushalle, im Haus der Kunst, des Weiteren im Institut Francais, in Darmstadt, Düsseldorf, Nürnberg, Bad Oeynhausen, Ulm, Gauting.

Kaum ein Schaffen eines zeitgenössischen Malers hat über Jahrzehnte hin so kontinuierlich, so organisch und eigengesetzlich entfaltet wie das von Bernard Boissel. Keiner blieb seinem Stil so konsequent verbunden, ohne Brüche und Sprünge wie er. In der ersten Phase der Entwicklung massiert sich die Farbe geradezu implosionsartig auf die Mitte der Leinwand zu, wie von einem Magnetfeld angezogen auf ein schwarzes Loch hin, welches alle Farbe zu verschlucken scheint.

Ein radikaler Vorgang, den in solcher Weise kein anderer Maler bisher vollzogen hat. Von den anfangs noch körpernahen Farbformationen treibt Boissel die Entmaterialisierung der Farbe voran, bis sich über die gesamte Fläche der Leinwand die kleinsten, reinen Farbeinheiten als winzige Spritzer verteilen, diesmal explosionsartig. Der Gestus der Malerei wird so wesentlich spielerischer. Boissel entdeckt somit die Leichtigkeit. Die Bewegung der Farben wird zur Tanzbewegung, die Malerei notiert als Farbenpartitur ein imaginäres Ballett.

1947 geboren in Neuilly sur Seine, Frankreich

1961-1967 Ecole National des Beaux Arts de Dijon

seit 1969 in München lebend 

1969-1971 Akademie der bildenden Künste, München

1971-2007 Gestaltung und Einrichtung der Sammlungen im Deutschen Museum neues Erscheinungsbild für das Deutsche Museum

seit 2002 Dozent der VHS bei der Sommerakademie München                        

 

Werke in Öffentlichen Sammlungen: 

Licht- und Klanginstallation,

Turm Deutsches Museum, München

HypoVereinsbank

Stiftung Niederreuther

Max-Plank-Institut München und Heidelberg

Europäisches Patentamt, Den Haag

Lichtkomposition 1, 2004 und 2, 2005

Europäisches Patentamt, München

2008 Französische–Bayerische Begegnung

2004/2005 Finanzgericht München

2002 Gasteig München

2001 Wacker Chemie

2001 Licht- und Klanginstallation, Turm Deutsches Museum

2000 Institut Francais, München

2000 Bundespatentgericht, München

2000 Bürgerhaus, Garching

1997 „Passage“ Deutsches Museum, München

1992 „Ölbilder“ Galerie X, München 

1992 Städtische Galerie, Bad Oeynhausen

1992 Kunstverein Gauting

1991 „Ölbilder und Arbeiten auf Papier“ Museum Minden

1990 Kunstforum Sperling, Wolfratshausen

1990 „Kunst in der Klinik“ Chirurgische. Klinik der LMU München

1989 „Ölbilder und Arbeiten auf Papier“ Galerie X, München

Das Kuratorium von Curators Choice begründet seine Wahl von Boissels Malerei so:

„In Boissels Malerei erleben wir das Ergebnis eines Exerzitiums von über 30 Jahren zum Wesen und den Möglichkeiten des Umgangs mit Farbe auf der Fläche und im Raum, das die millionenfach eingeübte Bewegung des Pinsels zu einer Meisterschaft führt, die mit den großen chinesischen Kalligraphen vergleichbar ist oder mit der hohen Kunst des Bogenschießens.“

weitere Werke des Künstlers

„ohne Titel 2901”
73 x 98 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2807”
210 x 142 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2302-II”
55 x 88 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2503-III”
98 x 73 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2603-I”
98 x 73 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 1204”
140 x 165 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 1403”
250 x 140 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 1602”
140 x 165 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 1811”
99 x 73 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2101-I”
73 x 96 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2101-II”
73 x 96 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2101-VIII”
73 x 96 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2103-I”
73 x 98 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2503”
99 x 73 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2101-V”
96 x 73 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2101-VI”
96 x 73 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2101-VII”
96 x 73 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2105-I”
73 x 99 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 208-II”
200 x 124 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 207-I”
99 x 73 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2101-III”
73 x 96 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 2101-IV”
96 x 73 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 107”
96 x 73 cm
Preis auf Anfrage
„ohne Titel 11_06-I”
73 x 99 cm
Preis auf Anfrage
nach oben